Die Kaarster Freien Demokraten trauern um Jochen Dürrmann

Am 16. August verstarb Jochen Dürrmann im Alter von 84 Jahren. Dürrmann war über viele Jahre das Gesicht der FDP in Kaarst. Er trat 1965 in die FDP in Düsseldorf ein und war dann fast 40 Jahre Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten zunächst im Gemeinderat von Büttgen und nach der Kommunalreform 1974 im Rat der Stadt Kaarst. Mit Wohnsitz in Büttgen setzte er sich seinerzeit engagiert für den Bau des Georg-Büchner Gymnasiums ein. Durch seine versierte Mitarbeit in verschiedenen Ausschüssen und Gremien im Rat der Stadt Kaarst trug Jochen Dürrmann als Freier Demokrat wesentlich zum Ausbau der Stadt mit bei. Darüber hinaus war er viele Jahre als Mitglied der Freien Demokraten im Stadtverband Kaarst wie auch im Kreisverband Neuss engagiert. Darüber hinaus nahm er als Delegierter des Kreisverbandes regelmäßig an Bundes- und Landesparteitagen teil. 

Er war seit 1979 nach der Gründung der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker (VLK) Mitglied der VLK in NRW und hat geholfen die Vereinigung aktiv aufzubauen. Von 2006 – 2014 war er ein sehr aktiver VLK Landesvorsitzender und wurde danach einstimmig von den Mitgliedern zum Ehrenvorsitzenden gewählt. In dieser Funktion nahm er auch weiter rege an der Vorstandsarbeit und den Veranstaltungen der VLK teil. 

Die Freien Demokraten in Kaarst und im Kreis Neuss als auch die VLK in NRW verlieren mit Jochen Dürrmann einen profilierten Liberalen, einen versierten Kommunalpolitiker und ein engagiertes Parteimitglied, das immer zu begeistern und für liberale Kommunalpolitik zu streiten wusste.   

Jochen Dürrmann hinterlässt seine Frau und drei erwachsene Töchter. Der  Stadtverband Kaarst verliert mit ihm einen profilierten Kommunalpolitiker und einen aufrechten Liberalen.